Leipzig wird zum Streikhotspot – Reinigungskräfte im Warnstreik

Leipzig - Am Donnerstag versammelten sich Reinigungskräfte und Gebäudereiniger aus ganz Mitteldeutschland um im Warnstreik mit einer Demo für gerechte Löhne zu kämpfen. 

Der Ausstand ist Teil einer 48-stündigen Streik-Welle in der Gebäudereinigung. Bevor die Tarifverhandlungen am 30. September in die nächste Runde gehen, soll der Druck beim Arbeitgeber erhöht werden. Zu diesem Zweck trafen sich zahlreiche Streikende aus Erfurt, Dresden, Magdeburg und Halle auf dem Augustusplatz für eine zentrale Protestkundgebung, welche ab 11 Uhr in einem Demonstrationszug vom Augustusplatz Richtung Uniklinik mündete.

Insgesamt versammelten sich rund 550 Arbeitskräfte aus den Bereichen Gebäude- und Glasreinigung um auf die schlechteren Arbeitsverträge, sowie die gestrichenen Zuschläge aufmerksam zu machen.

© Leipzig Fernsehen