Leipzig Zentrum – Versuchter Einbruch in der Thomasiusstraße

Eine Anwohnerin rief die Polizei, nachdem ein Unbekannter den
Fahrradladen aufgehebelt hatte. Der Mann konnte festgenommen werden. +++

Polizeibericht:
Ungewöhnliche Geräusche in der Nacht zum Montag weckten eine Anwohnerin, die daraufhin aus dem Fenster schaute, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite erkannte sie einen Mann (32), der versuchte, das Fenster am Fahrradladen aufzuhebeln. Währenddessen rief sie die Polizei auf den Plan, die wenig später am Ort des Geschehens eintraf. Durch die Gesetzeshüter beim Durchsuchen des Ladens gestört, nahm der bereits ins Geschäft gelangte Langfinger „die Beine unter die Arme“. Er stieg aus einem hofseitigen Fenster und rannte ohne Beute in Richtung Elsterstraße. Doch hatte der Dieb die Rechnung nicht mit den Gesetzeshütern gemacht. Diese folgten dem Unhold und stellten ihn nach etlichen überwundenen Hindernissen nahe der Hofeinfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Mendelssohnstraße und nahmen ihn vorläufig fest. Bei einer Nachschau nahe dem Festnahme-Ort förderten die Gesetzeshüter  eine Taschenlampe, ein Paar schwarze Wollhandschuhe und verschiedene Schraubendreher zu tage. Jetzt wird gegen den 32-Jährigen, der bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt.