Leipzig-Zentrum-West: Fahrer betankt Fahrzeug und sich selbst

Wie die Polizei mitteilte, fiel ihnen Montagnacht an der Kreuzung Käthe-Kollwitz-Straße/Friedrich-Ebert-Straße ein 31-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug auf.

Die Beamten forderten den 31-jährigen Alhambra-Fahrer auf, anzuhalten. Das dauerte eine Weile, bis er begriff, dass er gemeint war. Erst in der Moschelesstraße hielt er an. Das Aussteigen fiel dem Fahrer sichtlich schwer, so die Polizei. Der Alkomattest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Der Führerschein wurde nach der Blutentnahme sichergestellt. Außerdem wurde gegen den 31-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.