„Leipziger Auwald ist ein Leuchtturmprojekt“

Sachsen- Sachsens Umweltminister Wolfram Günther hat am Montag die Revitalisierung des Leipziger Auwalds als Leuchtturmprojekt bezeichnet. Gerade die Vorkommen von Wildkatzen und zahlreichen Pflanzenarten in diesem Gebiet haben einen herausragenden Stellenwert.

Des Weiteren sei der Auwald die Klimaanlage der Stadt und gleichzeitig ein Naherholungsgebiet der Region, so Günther. Trotz all seiner Bedeutung für Flora und Fauna sei der Auwald durch menschliche Eingriffe in den Wasserhaushalt und den Klimawandel in Gefahr. Gerade die Dürreschäden der vergangenen drei Jahre seien enorm und erfordern ein dringendes handeln, um den Verlust von Teilen des Auwalds zu verhindern. Die Entwicklung des Auwalds sei deshalb auch im Sächsischen Auenprogramm und dem Koalitionsvertrag fest verankert. Ziel ist und bleibt es, ein Naturschutzgroßprojekt inmitten einer wachsenden Großstadt zu entwickeln.