Leipziger Cup 2018 – so sehen Sieger aus!

Leipzig – Wer weiß, ob nicht hier ein WM – Held von morgen auf dem Spielfeld steht. Diese Nachwuchskicker wollen nichts mehr, als ihren Idolen nacheifern und das sieht man auch.

Egal wie jung sie sind. Sie zeigen Einsatz und Spielfreude, denn es geht ja um  nicht weniger, als den Leipziger Stadtpokal. Den Leipziger Cup. Zum siebten mal wurden die Finalspiele in allen Altersklassen an einem Tag ausgetragen.  Die jüngsten Teilnehmer- auch liebevoll Bambini genannt- spielten ein eigenes kleines Turnier in mehreren Gruppen aus. Jubeln können sie auf alle Fälle schon wie die Großen.

Turniersieger wurde der erste FC LOK Leipzig. Auch bei den F-Junioren setzten sich LOK Leipzig durch. Das Team sorgte für einen Kantersieg gegen den TSV – Bölitz- Ehrenberg. Offiziell stand am Ende eine, für diese Altersklasse übliche, Tendenz- Wertung. Hier hieß es 1:0. Bei den E- Junioren gewann der SSV Makranstädt gegen die U10 von RB Leipzig mit einem klaren 8:0.

Im Finale der D- Jugend holte der SV Eintracht Süd zwei gegen SG Rotation 1960 zwei den Titel mit 6:1. Der FC Blau-Weiß Leipzig holt in einem spannenden Finale den Cup der C- Junioren gegen den Leipziger SC mit 3:2.

Und bei den B-Junioren hieß es am Ende 2:1 für BSG Chemie Leipzig gegen den TSV Markleeberg.

Für die Besucher war neben den Spielen einiges geboten. Darunter auch eine große Tombola bei dem ein Mountainbike, als Hauptpreis, einem neuen glücklichen Besitzer fand.

Höhepunkt war wie immer das Spiel der A-Jugend. Der Leipziger SC trat an, um seinen Titel gegen den FC International Leipzig zu verteidigen.  Zu Beginn war die Partie noch ausgeglichener. Zu viele Fehler auf Seiten Inters sorgten dann aber für ein einseitiges Ergebnis. 5:1 hieß es am Ende aus Sicht der Mannschaft des LSC und die feierte ordentlich.

Wieder einmal war es ein erfolgreicher Tag für den Leipziger Sport. Und wer die jungen Talente gesehen hat weiß,  die Chance hier einen Fußball – Star von morgen zu finden ist gar nicht so klein.