Leipziger Dark-Rock-Band zweifacher Preisträger

Friedrichshafen. Beim 26. Deutschen Rock und Pop Preis ist die Leipziger Band „Fallen Angel’s Symphony“ am Wochenende erneut mit dem „Deutschen Rock & Pop Preis“ ausgezeichnet worden.

Bereits im Vorjahr bewies die Band Professionalität, als die vier den Preis als „Beste Wave/Gothic-Band“ verliehen bekamen. 2008 sahnten F.A.S. sogar zwei Awards ab. Mad Axeman aka Tassilo Männer wurde von der Jury zum „Besten Gitarristen 2008“ ernannt, während André Schwarze einen Preis in der Kategorie „Bester Bassist 2008“ nun sein Eigen nennen darf.

Der „Deutsche Rock & Pop Preis“ wird seit 1983 verliehen und steht noch heute unter der Leitung von Ole Seelenmeier. Hinter ihm stehen Künstler wie Peter Maffay, Joachim Witt, Juliane Werding und Rudolf Schenker von den Scorpions. „Fallen Angel’s Symphony“ treten in die Fußstapfen namhafter Preisträger: PUR, Yvonne Catterfeld und Juli um nur einige zu nennen.