Einzelhandel profitiert durch Zuwanderung und Bevölkerungswachstum

Leipzig - Der Bevölkerungswachstum und die Zuwanderung der letzten Jahre wirken sich laut einer Studie positiv auf den Einzelhandel aus und haben die Kaufkraft enorm gestärkt.

Durch die Zuwanderung aus In- und Ausland, sowie die steigende Bevölkerungszahl kann der Leipziger Einzelhandel ein Plus von 125 Millionen Euro pro Jahr vermelden. Eine noch unveröffentlichte Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die der Redaktion der "Rheinischen Post" vorliegt besagt, dass die Kaufkraft in nahezu allen deutschen Großstädten enorm gewachsen ist.

Demnach stieg in den Jahren 2011-2015 die Kaufkraft am Deutlichsten in Berlin mit insgesamt 610 Millionen Euro pro Jahr. Das entspricht einer Steigerung von 1,3 Prozent.

Leipzig liegt mit einer Steigerung von 125 Millionen Euro auf dem siebten Platz der Rangliste. Spitzenreiter sind neben der Bundeshauptstadt München (358 Millionen Euro) und Hamburg (268 Millionen Euro). Das Konsumverhalten habe sich auch in kleineren Städten, wie Münster, Freiburg und Fürth enorm gesteigert.

© Leipzig Fernsehen