Leipziger Erfolgsgeschichte geht weiter: „Spreadshirt“ baut Werk in Las Vegas

Die Leipziger T-Shirt-Druckerei „Spreadshirt“ weitet seine Produktion aus. Das Unternehmen plant den Bau eines weiteren US-Werkes. Nach dem Hauptsitz in Boston und dem Werk in Greensburg soll nun ein weiterer Standort in Las Vegas entstehen. +++

Momentan unterhält das T-Shirt-Druckunternehmen bereits Werke in Berlin, London, Paris, im belgischen Utrecht sowie im polnischen Legnica. Insgesamt beschäftigt Spreadshirt rund 350 Mitarbeiter.

Mit dem Werk in der Zocker-Metropole Las Vegas soll der US-Umsatz gesteigert werden. 2011 setzte Spreadshirt den Angaben zufolge insgesamt 46 Millionen Euro um. In diesem Jahr sollen es 65 bis 67 Millionen Euro werden. 30 Prozent davon sollen aus den Vereinigten Staaten kommen.

Spreadshirt wurde im Jahr 2001 gegründet und ist ein Social Commerce-Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig-Plagwitz, das seinen Nutzern eine Online-Plattform zur Verfügung stellt, mit deren Hilfe nicht nur T-Shirts gestaltet und gekauft, sondern auch zum Verkauf angeboten werden können. Ein umfangreiches Shoppartnersystem ermöglicht jedem Nutzer einen eigenen T-Shirt-Shop zu kreieren und bei Bedarf in bereits existierende Websites zu integrieren.