Leipziger Feuerwehr wird neu ausgestattet

Leipzig – Die Leipziger Feuerwehr rüstet auf. Bis 2021 will die Stadt ihre Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr modernisieren und sanieren.

Die Stadt investierte für die vier Jahre 48,7 Millionen Euro. Von dem Geld sollen 31 neue Löschfahrzeuge in Dienst gestellt werden. 1,9 Millionen Euro fließen in ein Notarzteinsatzfahrzeug, acht Rettungstransportwagen und einen Krankentransportwagen für übergewichtige Personen. Des Weiteren wird die alte Hauptfeuerwehrwache im Herzen der Stadt komplett saniert.

Dabei werde das gesamte Gebäude von unten bis oben umgebaut und umstrukturiert, betont der Leiter der Branddirektion, Peter Heitmann. Der Ausbau wird voraussichtlich 2018 starten und zweieinhalb Jahre andauern. Die Stadt reagiert damit auf die wachsenden Bevölkerungszahlen Leipzigs, um die schnelle Hilfe für jeden Bürger auch in Zukunft zu abzusichern.