Leipziger Football-Lions holen Sieg gegen Berlin

Neben dem Mitfiebern beim Public Viewing zur Fußball-WM, gab es für so manchen Sportfan noch ein ganz anderes Highlight in Leipzig. Das erste Heimspiel der Leipzig Lions stand auf dem Plan und es war spannend:

Das erste Spiel der Saison in Cottbus konnten die Leipzig Lions gewinnen. Nach acht Monaten Pause war am Samstag in der Grünauer Ratzelstraße Heimspielauftakt gegen die Berlin Bears. Den ersten Touchdown holten sich die Gäste. Auf dem Platz der Lions ging es hart zur Sache, aber nach jedem Spielzug hatte man sich den Respekt des Gegners verdient.

Interview: Carsten Kunz – Trainer Leipzig Lions

Die Leipziger drückten jetzt mächtig. Yard um Yard rückten sie näher in die Zone der Bären. Es war Robert Bölcskei, dem Neuzugang aus Halle vergönnt, den ersten Touchdown für Leipzig zu setzen. Bei eisigen Temperaturen und Dauerregen wurde es den 450 Fans aber nicht kalt. Dann war es Daniel Teubert im zweiten Quarter, der den Touchdown zum 14:7 markierte und die Leipziger in Führung brachte. Das war gleichzeitig auch der Pausenstand.

Interview: Carsten Kunz -Trainer Leipzig Lions

Obwohl der Trainer im Spiel der Lions noch kleine Mängel sah, war sein Fazit positiv. Denn jetzt kamen die Leipziger Löwen mit ihrer Offence immer mehr in Fahrt und heizten den Bären mächtig ein. Abermals Daniel Teubert machte den letzten Sechser zum 28:13-Endstand klar. Die Freude war groß, doch der Blick der Leipzig Lions bleibt nach vorn gerichtet.

Interview: Carsten Kunz – Trainer Leipzig Lions

Am kommenden Wochenende gegen Frankfurt und am 3.Juli zum Heimspiel in der Ratzelstraße müssen die Löwen zeigen, ob sie weiter so kräftig zubeißen, wenn es gegen die Potsdam Royals heißt: Käfig auf!