Leipziger Freibäder hoffen nach verlustreicher Saison auf goldenen Herbst

Nach den Wetterkapriolen des aktuellen Sommers herrscht Katerstimmung bei den Leipziger Freibadbetreibern. Die Saison war katastrophal, weshalb die Bäder nun länger geöffnet haben sollen als geplant. +++

Die Saison war eine echte Katastrophe“, sagte auch Joachim Helwing, Geschäftsführer der Sportbäder Leipzig. Kamen im Vorjahr bis Mitte August rund 130.000 Badelustige in die fünf städtischen Freibäder, waren es in dieser Saison gerade einmal 55.000.

Aufgrund des Verlustes sind zukünftige Investitionen gefährdet, so Helwing. Die Bad-Betreiber hoffen deshalb jetzt auf ein paar schöne Spätsommertage und den viel zitierten goldenen Herbst: „Bei heißen Temperaturen bleiben die Bäder abends länger geöffnet.“, heißt es von Helwing weiter.

Wann die Freibäder in Leipzig dieses Jahr endgültig ihre Pforten schließen, steht noch offen. Sobald das Wetter schlecht bleibe, wird die Saison wohl beendet werden.