Leipziger Gießer kämpfen weiter um Sozialplan

Leipzig - Die Tarifverhandlungen zu einem Sozialplan für die Beschäftigten des Automobilzulieferers Halberg Guss gehen in eine neue Runde. Die Vertreter des Unternehmens und die Gewerkschaft IG Metall haben sich am Mittwoch erneut in Frankfurt zusammengesetzt.

Das Leipziger Werk soll Ende 2019 geschlossen werden, da sich der der Eigentümer, die Prevent-Gruppe, mit VW im Streit um Lieferkonditionen befindet. Seit Bekanntwerden der Pläne streiken die rund 700 Mitarbeiter. In den vergangenen Tagen hatten es die hessischen Arbeitsgerichte in zwei Instanzen abgelehnt, den Ausstand per einstweiliger Verfügung zu stoppen.