Leipziger Hauptbahnhof liegt lahm

Seit Mittwochmorgen, 7.30 Uhr, ist es verhältnismäßig still auf dem Hauptbahnhof. Es kommen nämlich kaum noch Züge an. Grund dafür sind Arbeiten an der Stellwerkelektronik und im Gleisbereich. +++

Mitten in der Woche legt die Deutsche Bahn einen Großteil des Zugverkehrs in und um Leipzig lahm. Für 24 Stunden erreicht kaum ein Zug den Hauptbahnhof. 
Die Fahrgäste und Pendler sind sauer. Auch der eingerichtete Schienenersatzverkehr bessert die Laune nicht.
Die Nahverkehrszüge enden vor den Toren der Stadt in Borsdorf, Liebertwolkwitz und Gaschwitz. Von dort aus heißt es dann mit dem „Bummelbus“ an das Reiseziel zu gelangen.
Am Abend sieht die Fahrplansituation dann noch schlechter aus: Ab 19.30 Uhr wird zwischen Leipzig und Halle keine S-Bahn mehr fahren. Die Regionalbahnen nach Zwickau, Chemnitz, Riesa und Meißen fallen komplett aus.