Leipziger Hauptbahnhof – Sperrung aufgehoben

Die Lage an Leipzigs Schienenverkehrsknoten entspannt sich wieder. Der Leipziger Hauptbahnhof ist ab 14 Uhr wieder komplett freigegeben. Die Arbeiten zur schrittweisen Anbindung des Citytunnels an das Leipziger Schienennetz sind abgeschlossen. +++

Nach Schätzungen eines Bahnsprechers waren durch den Papstbesuches in Thüringen und den Verdi-Bundeskongress bis zu 8000 Menschen am Wochenende von den Umleitungen am Leipziger Hauptbahnhof betroffen.

Regionale Ziele wurden zu kleineren Bahnhöfen rings um die Stadt umgeleitet, im Fernverkehr war Leipzig zum Teil komplett aus dem Fahrplan genommen worden.
Reisende, die in Richtung Hamburg, Berlin, München, Dresden, Frankfurt und Köln fahren wollten, mussten erst nach Bitterfeld, Halle oder zum Schkeuditzer Flughafen.

Auch die Kunden der Mitteldeutschen Regiobahn und des Interconnex mussten sich auf lange Wartezeiten und Änderungen im Fahrplan einstellen.

Aufgrund der schrittweisen Anbindung des Leipziger Citytunnels an das Schienennetz kam es zu dieser massiven Sperrung. Seit März dieses Jahres wurden drei Weichen, 1.325 Meter Gleis, Oberleitungen und sieben Signale, sowie ein neuer Schaltposten neu errichtet, die nun in Betrieb gehen.