Leipziger Immobilienwirtschaft warnt vor Mietpreisbremse

Die 13 größten Leipziger Immobilienakteure sprechen sich gegen die geplante Mietpreisbremse aus. +++

Mehrere Vertreter der Leipziger Immobilienwirtschaft argumentieren in einem offenen Brief gegen die Mietpreisbremse. Die Immobilienverwalter verweisen darauf, dass eine Mietpreisbremse der Stadtentwicklung entgegenstehe: Nur wenn Preissteigerungen in besonders begehrten Stadtteilen möglich seien, wären potentielle Mieter bereit, auch in weniger beliebte Wohngegenden zu ziehen. Die Unterzeichner des Schreibens bemängeln außerdem, dass der Wohnungsmarkt in Leipzig kaum mit dem in anderen Städten zu vergleichen sei. Zudem gäbe es keine Statistik, aus der man Argumente für eine Mietpreisbremse ableiten könne.

Die Mietpreisbremse ist ein Vorhaben der großen Koalition. Das entsprechende Gesetz soll im Frühjahr oder Sommer erlassen werden.