Leipziger Industriekultur als Tourismusmagnet

Leipzig – Leipzigs Industriebauten sind zu einem bedeutenden Merkmal im Stadtbild geworden. Nach der Wende noch brach gelegen und vergessen haben sich Baumwollspinnerei, Kunstkraftwerk oder Stelzenhaus zu Pfeilern der Industriekultur in Leipzig entwickelt. Beim 199. Tourismusfrühstück in der Moritzbastei diskutierten am Mittwochmorgen Experten darüber, wie dieses Leipziger Alleinstellungsmerkmal auch in Zukunft Chancen für den Tourismus in der Stadt bietet.

2019 jährt sich der Geburtstag des Industriepioniers Karl Heine zum 200. Mal. Heine schuf in Plagwitz das erste planmäßig entwickelte Industriegebiet in Deutschland.

Leipzig wächst – Sowohl im Wirtschaftswachstum, als auch in der Bevölkerung. Leipzig mit einem Image als junge und florierende Universitätsstadt lässt nicht nur die Einwohnerzahlen wachsen – Die Besucherzahlen übertreffen sich jedes Jahr auf Neue.Damit das auch in Zukunft so bleibt, sollte nach Meinung des Podiums auch weiter in die Erhaltung und den Ausbau von Industriedenkmälern investiert werden, um Leipzig noch attraktiver zu machen.