Leipziger Kitas fordern den Wandel

Leipzig – Am Mittwochabend trafen sich die Leipziger Kita-Initiative, Erzieher und interessierte Eltern zu einem ersten Informationstreffen, um den nach ihrer Ansicht unfairen Kitaverhältnissen in Sachsen den Kampf anzusagen.

Kristina Apitz von der Leipziger Kita-Initiative appellierte, den Betreuungsschlüssel in Zukunft zu ändern. Sachsen habe bundesweit den schlechtesten Betreuungsschlüssel. Mit der Einführung des Bildungsplans vor 10 Jahren und den aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen stiegen die Anforderungen an Kindertagesstätten und Erzieher deutlich an. Die Initiative von Leipzigern soll einen Wandel im sächsischen Landtag bewirken.

Kristina Apitz erachtet es als wichtig, dass man sich zusammenschließt, da eine Änderung nur über Landtagsebene erfolgen kann. Beim Informationstreffen tauschten die Teilnehmer Kontaktdaten aus und nutzten die Möglichkeit das weitere Vorgehen zu besprechen. Mit verschiedenen Aktionen soll in Zukunft der Landtagswahlkampf im Sommer 2019 anvisiert werden.