Leipziger Konsumgesellschaft wächst

Leipzig – Die Konsumgenossenschaft Leipzig wächst. Das bestätigte am Dienstagmittag der Vorstand des 1884 gegründeten Lebensmittelmarktes. 

Seit 2008 wächst die gebürtige Leipziger Kette wieder. So stieg der durchschnittliche Umsatz pro Einkauf im vergangenen Jahr um 1,3 Prozent und auch die Kundenzahl wächst stetig. Natürlich möchte man auch in der Zukunft diesen Kurs beihalten.

Der Vorstandssprecher Dirk Thärichen meinte, die Genossenschaft sei auf Expansion aus. In den kommenden Jahren werde man sich nach Chemnitz und Halle ausbreiten.
Das hohe Kundenwachstum könnte mit der Vielfalt des Sortiments zusammenhängen. Denn die Leipziger Lebensmittelkette versucht sich seit einiger Zeit an außergewöhnlichen Waren.

Michael Faupel, Mitglied im Vorstand der Genossenschaft, betonte, dass Konsum sehr testfreudig sei. So werden in einigen Filialen beispielsweise Craft-Beer und Bisonfleisch angeboten.
Bisher gibt es Konsum-Filialen nur in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und so soll es auch bleiben. Nur in den drei Bundesländern möchte man weiter wachsen und mehr mit regionalen Anbietern zusammenarbeiten.