Leipziger Liedermacherin erobert Deutschland

Leipzig – Die Liedermacherin Sarah Lesch ist groß im kommen. Am 11. August erschien ihr bereits drittes Album. Welches sie den folgenden Tag auf der Parkbühne Geyserhaus in Leipzig vorstellte.
Geboren in Altenburg, zog sie im Alter von fünf Jahren mit ihrer Mutter an den Neckar nach Tübingen. Inzwischen ist sie 30 und lebt in Leipzig. Mit 18 begann sie mit der Musik – denn damals sollte sich ihr Leben komplett verändern. „Lieder aus der schmutzigen Küche“ – ihr erstes Album. Mit Hilfe von Crowdfunding konnte sie es 2012 veröffentlichen. Nebenbei schrieb sie Kindertheaterstücke und arbeitete vier Jahre lang als Kindergärtnerin. Mittlerweile ist sie unter Vertrag und kann von ihrer Musik leben. Am 11. August erschien ihr bereits drittes Album. Welches sie den folgenden Tag auf der Parkbühne Geyserhaus in Leipzig vorstellte. Zur Feier des neuen Albums spielte Sarah nicht allein. Sie trat mit einigen befreundeten Musikern auf und nannte das ganze Sarah Lesch und Friends. Einer der Freunde, Max Prosa, musste sich für den Auftritt nicht lange bitten lassen. Vier Preise hat sie bereits für ihre Musik abgeräumt. Doch sie fängt gerade erst an, ihr Manager Rajk Barthel hat noch viel mit ihr vor. Sarah Lesch eine emotionale Musikerin von der man sicher noch viel hören wird.