Leipziger Nordwesten: Gustav-Esche-Straße wird saniert

Die Gustav-Esche-Straße erhält im Rahmen des Deckensanierungsprogramms eine neue Straßendecke. Das beschloss Oberbürgermeister Burkhard Jung auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden.

Das Vorhaben wird im zweiten Halbjahr 2010 realisiert. Als Bauzeit sind zwei Monate vorgesehen. Die Gesamtbaukosten betragen 491.000 Euro. Mit Fördermitteln in Höhe von 305.000 Euro wird gerechnet.
Die Gustav-Esche-Straße, eine stark frequentierte Hauptverkehrsstraße, verbindet die Stadtteile Leutzsch und Wahren. Derzeit weist ihr Belag deutliche Schäden in Form von Quer- und Längsrissen auf, wodurch die Verkehrssicherheit beeinträchtigt wird. Deshalb wird die alte Asphaltbefestigung abgefräst und durch eine neue ersetzt. Auch die Gehwege sollen in einigen Abschnitten saniert werden. Durch den Einbau einer Querungshilfe in Höhe des Hauses Auensee verbessert sich auch die Sicherheit für Fußgänger.