Leipziger Opernball ist gerettet

Der diesjährige Opernball findet doch statt. Das gab die Oper Leipzig am Mittwochabend bekannt. Ursprünglich war der Ball aus Kostengründen abgesagt worden, weil die Oper eine deutlich höhere Miete als in den vergangenen Jahren verlangte.

Der Veranstalter, die neu gegründete Opernball Marketing GmbH, einigte sich mit dem Haus nun aber auf neue Rahmenbedingungen. Die notwendigen Gelder konnten mit Hilfe von Sponsoren aufgebracht werden. Damit kann der Opernball nun wie geplant am 27. Oktober über die Bühne gehen.

„Wir freuen uns, dass es durch die gemeinsame Anstrengung vieler Beteiligter ermöglicht wird, diesen für unsere Bürger glanzvollen Höhepunkt im Theaterjahr mit verwirklichen zu können“, so Intendant und Generalmusikdirektor Prof. Ulf Schirmer.