Leipziger Politiker immer noch in WM-Stimmung

Stadträte versuchen sich an Torwand und beenden Wettbewerb zum Freiheits- und Einheitsdenkmal. +++

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat den WM-Pokal mit nach Hause gebracht. Jetzt wollen auch die Leipziger Politiker beweisen, dass sie gut mit dem Ball umgehen können. Vor der Stadtratssitzung am Mittwoch wurde im Neuen Rathaus eine Torwand aufgebaut. Alle, die vor Ort waren, konnten sich daran versuchen. Die Erfolge waren eher überschaubarm, aber  es gibt ja auch Wichtigeres.

Unter anderem hat der Stadtrat noch am Mittwochnachmittag beschlossen den umstrittenen Wettbewerb zum Freiheits- und Einheitsdenkmal zu beenden. Es soll aber ein neues Verfahren erarbeitet werden, bei dem die Leipziger sich mehr einbringen können. Ob und wann das Denkmal nun kommt und ob es, wenn es kommt, auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz stehen wird, ist wieder komplett offen.