Leipziger Propsteikirche ab sofort im Internet: Webcam zeigt Baustellenfortschritt

Interessierte aus aller Welt können ab sofort rund um die Uhr über das Internet den Neubau der Leipziger Propsteikirche bis zu ihrer Fertigstellung im Jahr 2014 miterleben. Eine hochauflösende Webcam am Turm des Neuen Rathaus zeigt den Baustellenfortschritt. +++

Das Bild der Web-Kamera soll auch auf weiteren Internetseiten auf den Neubau aufmerksam machen. Privatleute und Institutionen können so an der Verbreitung der guten Nachricht mitwirken. Die ersten Mitmacher gibt es bereits. Schon im Probebetrieb klickten sich mehr als 250 Seitenbesucher ein. Einer von ihnen war Gregor Giele, der Pfarrer der Propsteigemeinde. Unterwegs im fernen Russland, hatte er auf diese Weise den Fortgang der Bauarbeiten täglich im Blick. Aus den Tausenden Aufnahmen der Web-Kamera soll von Zeit zu Zeit auch ein Zeitraffer-Film entstehen.

Über die Adresse propstei-leipzig.de/cms/neuepropsteikirche/baustellenkamera und über Facebook www.facebook.com/propsteileipzig kann nun jedermann durch einen Mausklick das Bild von der Baustelle sehen. „Viele Menschen auch außerhalb Deutschlands wissen inzwischen von unserem Kirchbau, und das Interesse am Fortschritt der Arbeiten ist groß“, sagte Lothar Vierhock, der Propst der St. Trinitatis-Gemeinde. „Auch Spenden kommen inzwischen nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus dem Ausland.“