Leipziger Ring-Café für Tourismuspreis vorgeschlagen

Vor 55 Jahren als größtes Tanzlokal der DDR eröffnet, gehört das Ring-Café mittlerweile zum festen Stadtbild von Leipzig und hat sich seit der Neueröffnung 2006 zu einer festen Größe etabliert. Dafür soll das Ring-Café nun ausgezeichnet werden. +++

Da die mit viel organisatorischem und zeitlichem Aufwand verbundene Leistung Birgit Heßlers auch den Touristikern in der Messestadt nicht verborgen blieb, ist es nicht verwunderlich, dass sie jetzt für den Leipziger Tourismuspreis 2011 vorgeschlagen wurde.

Der Preis, den die Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH seit 2002 jährlich vergibt, fördert die Aktivitäten von Einzelnen, Unternehmen oder Institutionen, die den Tourismus in Leipzig maßgeblich voran gebracht und dafür Resonanz in den Medien gefunden haben.Die bei der LTM eingereichten Wahlvorschläge werden in den nächsten Wochen von einer Jury, bestehend aus fachkundigen Entscheidern des LTM-Marketingbeirates, bewertet.

Dem Gewinner, der im Rahmen des 172. Tourismusfrühstücks am 30. November 2011 in der Moritzbastei bekannt gegeben wird, winken neben einer Urkunde und einem Pokal auch Kommunikations- und Marketingleistungen im Wert von 5.000 Euro.