Leipziger Seriendieb festgenommen

Der Leipziger Polizei ist ein großer Fahndungserfolg gelungen. Eine Reihe von Einbrüchen mit  Tatorten aus dem gesamten Stadtgebiet Leipzigs konnte durch die Kriminalisten aufgeklärt werden. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde das Diebesgut beschlagnahmt. +++

Im Rahmen einer Vernehmung erfuhren die Beamten von mehreren Gegenständen, die  nachweislich entwendet und in der Wohnung eines 29-jährigen Leipzigers lagerten. 
Die anschließende Wohnungsdurchsuchung bei ihm war in jeder Hinsicht ertragreich:  Generalschlüssel einer Firma, mehrere Laptops, Bargeld, Schmuck, Antiquitäten, Münzen sogar  mehrere Posten nagelneuer Herrensocken wurden aufgefunden.

Besonders interessant war die Ausstattung des Wohnzimmers. Die Designermöbel kamen den Beamten sehr bekannt vor. Sie waren vor einiger Zeit Gegenstand einer Öffentlichkeitsfahndung. Vornehmlich nachts trat der Tatverdächtige seinen Beutezug an, öffnete 
beispielsweise gewaltsam Wohnungstüren, indem  Kantenriegel gezogen wurden. 

Zur Herkunft der entwendeten Gegenstände hatte der 29-Jährige allerlei Ausreden und Erklärungen, denen die Kripo akribisch nachgeht.

Die Ermittlungen dauern deshalb weiter an. Vor allem Einbrüche aus den Vormonaten (August,  September), aber auch dem Jahr 2009 konnten damit erfolgreich aufgeklärt werden. Der Schaden lässt sich auf mehrere zehntausend Euro beziffern.

Der Tatverdächtige ist im Übrigen Betäubungsmittelkonsument. Möglicherweise liegt darin sein  Motiv. Am 13.09.2011 stellte der Staatsanwalt Haftantrag, dessen Vollzug durch den  Ermittlungsrichter angeordnet wurde. Unter den sichergestellten Gegenständen befinden sich  mehrere Packungen Herrenunterwäsche der Marke „Dolce & Gabbana“, Flachbildfernseher, Bilder, ein Bootsmotor, ein Gummiboot und Alben mit Sammelbildern.