Leipziger Stadtrat entscheidet über Völki-Million und „Brühl-Loch“

In einer der kürzesten Stadtratssitzung seit langem hat die Leipziger Lokalpolitik einer weiteren Förder-Million für die Außenanlagen des Völkerschlachtdenkmals zugestimmt. Außerdem sprach sich der Stadtrat gegen das „Loch“ an der Brühl-Fassade aus. +++

Im Zuge des Jubiläumsjahres 2013 des Leipziger Völkerschlachtdenkmals wurden weitere Sanierungsgelder vom Stadtrat genehmigt. Mit dem Geld sollen die Außenanlagen im größeren Maße instandgesetzt werden als bisher geplant. Die Baumaßnahmen dazu beginnen aber erst nach dem Jubiläum im Jahr 2014.

Ebenfalls lange geplant, aber doch abgelehnt wurde das Anbringen einer Screen-Werbetafel an der Außenfassade der „Höfe am Brühl“. Die CDU-Fraktion hatte gefordert, die noch bestehende Aussparung endlich mit der dafür vorgesehenen LED-Tafel zu versehen. Der Antrag wurde allerdings mit den Stimmen der SPD, Linken und der Grünen abgelehnt. So bleibt das „Loch“ an der Fassade weiter bestehen. Als Grund wurde unter anderem die Gefährdung der Verkehrssicherheit genannt.