Leipziger Stadtverwaltung plant „Carsharing“ ab Juli 2013

Einfach so in ein Auto am Straßenrand steigen, zu seinem Ziel fahren und dafür eine Gebühr bezahlen – Was bisher in einigen Städten Deutschlands Standard ist, wird ab dem 1. Juli 2013 auch in Leipzig möglich sein. +++

Der entsprechende Vertrag mit der Geltungsdauer bis zum 31. Dezember 2017 soll dem Verwaltungsausschuss in seiner Sitzung am 10. Oktober zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Neben dem Klimaschutz ist die Kostenersparnis ein Hauptargument für Carsharing, so die Stadtverwaltung.

Angefordert werden sollen zunächst ab 2013 neun Kleinwagen, vier Fahrzeuge aus der Klasse „Kompakte“ und ein Transporter, die im Rahmen eines Mietvertrages von einer Carsharing-Firma bereitgehalten werden. Im Jahr 2014 wird dann auf insgesamt 28 Kleinwagen, elf Fahrzeuge aus der Klasse „Kompakte“ und drei Transporter aufgestockt. Praktisch soll es so funktionieren, dass die registrierten Nutzer anlassbezogen für einen absehbaren Zeitraum ein Fahrzeug buchen können, über welches sie circa 30 Minuten vor Mietbeginn per E-Mail oder sms noch einmal informiert werden.