Leipziger Stadtwald wächst weiter

Im vergangenen Winter gab es laut Stadt durch Neupflanzungen einen Flächengewinn von 6,4 Hektar. Gepflanzt wurden insgesamt 52.350 Bäume und Sträucher – vor allem solche, die mit Klimaschwankungen zurecht kommen. +++

Im vergangenen Winter gab es laut Stadt durch Neupflanzungen einen Flächengewinn von 6,4 Hektar. Gepflanzt wurden insgesamt 52.350 Bäume und Sträucher, darunter unter anderem Stieleichen, Winterlinden und Hainbuchen sowie Schlehe, Kreuzdorn und Hartriegel. Gewählt wurden vor allem Bäume und Sträucher, die auch mit Klimaschwankungen und größeren Temperaturunterschieden zurecht kommen. Die Finanzierung erfolgte über Ausgleichsmaßnahmen von Investoren. Rund 20 bis 30 Jahre wird es dauern, bis der angepflanzte Wald sich so entwickelt hat, dass er für Tiere, Pflanzen und Menschen nutzbar ist.