Leipziger Stadtwerke passen Preise an: Strom wird teurer, Gas günstiger

Leipzig – Unter der Überschrift „Entwicklung an den Energiemärkten führt zu Energiepreis-Anpassungen in Leipzig“ informieren die Leipziger Stadtwerke am Freitag über neue Preise in 2020.  

Ab dem 01. Januar 2020 müssen Leipziger mit dem Tarif L-Strom.basis mehr für ihren Strom zahlen. Der Brutto-Arbeitspreis für die Kilowattstunde (kWh) steigt 2020 von 28,19 ct/kWh auf 29,37 ct/kWh. Ein typischer Leipziger Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 1.800 kWh muss künftig rund 21 Euro brutto mehr im Jahr zahlen. Grund für die Preisanpassung sind laut Stadtwerke die Entwicklungen an den Energiemärkten sowie bei staatlichen Umlagen.

Grundversorgung Gas wird günstiger 

Kunden die ihr Gas von den Stadtwerken beziehen, können Sie über eine Entlastung freuen. Der Brutto-Arbeitspreis für die Kilowattstunde (kWh) wird für 2020 um 0,20 ct/kWh auf 6,37 ct/kWh sinken. Für einen Vier-Personen-Haushalt in einem Einfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh bedeutet dies eine Einsparung von rund 40 Euro brutto im Jahr. Dies bezieht sich auf den „Tarif L-Gas.basis“ (Grundversorgung).

Auch Fernwärme wird teurer 

Rund 50 Euro mehr muss ein Mieter in einem durchschnittlichen Mehrfamilienhaus mit einem Verbrauch von 7.000 kWh beim Produkt „Leipziger wärme.komfort“ künftig zahlen. Hier wirken sich laut Stadtwerke die höheren Kosten am Energiemarkt auf den Preis für die Kunden aus.