Leipziger Stadtwerke raten zur Vorsicht

Seit einiger Zeit tauchen sie auch in Leipzig auf, rosarote Postkarten einer Stromvertriebsgesellschaft.

Sie sollen den Eindruck einer wichtigen Tarif-Information zum Stromanschluss der Kunden erwecken, weswegen umgehend unter der angegebenen Telefonnummer angerufen werden soll. Viele Leipziger gehen davon aus, dass es sich um eine Information ihres örtlichen Stromanbieters, der Stadtwerke Leipzig, handelt.

Die Stadtwerke Leipzig weisen ausdrücklich darauf hin, dass es keine eigene Tarifinformation ist. Hinter den Postkarten steckt eine Vertriebsgesellschaft, die für andere Stromanbieter werben will. Zahlreiche Kunden haben sich an die Stadtwerke Leipzig gewendet, da sie verunsichert sind. Denn die Firma umgeht mit diesem Trick unerlaubte und unerwünschte Anrufe bei den Verbrauchern und kann dennoch ihre Produktwerbung platzieren.

Daher empfehlen die Stadtwerke Leipzig ihren Kunden, die Postkarten zu ignorieren, wenn sie nicht an Werbung für Stromangebote interessiert sind.

+++

Werbebanner für Dezember auf unserer Website ersteigern. Hier gehts zur Auktion…