Leipziger Straßenbahn rollt ab sofort in Bielefeld

Sachsen - In Bielefeld rollt seit dem vergangenen Wochenende die neue Straßenbahn über die Gleise. Gebaut wurde sie in der Messestadt von dem Unternehmen "HeiterBlick".  Sie ist die Erste der insgesamt 24 Bahnen, die an Nordrhein-Westfalen übergeben wurde.

Bielefeld hat eine neue Straßenbahn. Bereits vor einer Woche wurden in Leipziger Unternehmen "HeiterBlick" die letzten Handgriffe gemacht, um sie Transport bereit zu machen. Per Schwerlasttransport wird sie in die 350 Kilometer entfernte Großstadt in Nordrhein-Westfalen gebracht. Doch bevor die erste von 24 Bahnen ihre Fahrt antritt, wird sie vorher noch einmal von Ralf Schönenberg von den bielefelder Verkehrsbetrieben "moBiel" und dem Geschäftsführer von HeiterBlick, Samuel Kermelk, zur finalen Abnahme unter die Lupe genommen. 

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Umgesetzt wurde das Projekt von dem Leipziger Unternehmen "HeiterBlick", welches schon seit mehr als 100 Jahren deutschlandweit Straßenbahnen produziert. Es ist nicht die erste Kooperation zwischen der Messestadt und Bielefeld. Bereits 2010 arbeiteten beide zusammen und es entstand die "Vamos Bielefeld Serie 1". Im Laufe der Jahre hat das Leipziger Unternehmen viele Erfahrungen über das Produzieren von Straßenbahnen lernen können, wie der Geschäftsführer verrät.

Insgesamt dauerte das Projekt von der anfänglichen Planung bis zur Umsetzung rund fünf Jahre. Die Kosten belaufen sich auf 95 Millionen Euro. Bereits in den kommenden Monaten sollen die restlichen 23 Straßenbahnen ihrem Vorgänger folgen. Die zweite Tram steht schon in den Startlöchern. Allerdings müssen hier noch ein paar kleine Handgriffe erledigt werden, bevor auch sie ihre lange Reise nach Nordrhein-Westfalen antritt.