Leipziger Studenten zeigen Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge

Hunderte Studenten versammelten sich im Audimax der Universität Leipzig, um über Maßnahmen für Flüchtlinge in Leipzig zu diskutieren. Bereits über 3000 Spenden sind für die Erstaufnahmeinrichtung in der Ernst-Grube-Halle eingegangen. +++

Die Unterstützung der Leipzigerinnen und Leipziger für die kurzfristig eingerichtete Flüchtlingsunterkunft in der Ernst-Grube-Halle am Sportforum reißt nicht ab. Am Montag versammelten sich rund 300 Menschen in der Stadtbibliothek zu einer Informationsveranstaltung und am Dienstag besuchten wiederum hunderte Studenten und Unterstützer das Audimax der Universität Leipzig. Über 3000 Helfer haben bereits brauchbare Spenden für die Flüchtlinge in der Universitätssporthalle abgegeben, sodass die Johanniter als Betreiber der Unterkunft mit der Spendenaufnahme kaum hinterherkommen. Der Student_innenrat versucht nun weitere Hilfen zu ermöglichen. In der Kritik stehen die aus Sicht des Sturas unzureichend humanitären Bedingungen in der Ernst-Grube-Halle

Ob die Unterkunft auch nach dem Semesterstart am 11. Oktober noch weiterhin als Einrichtung für Flüchtlinge genutzt wird oder eine alternative dauerhafte Lösung gefunden werden kann ist noch unklar.