Leipziger Studentinnenrat schlägt Einladung aus

Der Studentenrat der Univeristät Leipzig hat die Einladung zur Dankesparty für Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer ausgeschlagen.

Das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften veranstalteten in Dresden am vergangenen Samstag eine Dankesparty für Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer. Auch die Mitglieder des Studentinnenrates der Universität Leipzig waren eingeladen. Die Leipziger Studentenvertretung schlug diese Einladung allerdings aus.

Der StuRa kritisiert außerdem die Umstände in den Flüchtlingsunterkünften. Probleme wie mangelnde Privatssphäre und fehlende medizinische sowie psychologische Versorgung für die Geflüchteten werden nicht ausreichend bedacht. Mit der Abwesenheit will der Studentinnenrat auf diese Probleme Aufmerksam machen.

Als Dank an die ehrenamtlichen Helfer wünscht sich der Studentinnenrat allerdings eher, dass Ressourcen geschaffen in der Flüchtlingshilfe geschaffen werden würden und Abläufe unbürokratischer gestaltet werden könnten um langfristige Lösungen zu finden.