Leipziger Tischtennisvereine rüsten auf

Sowohl die Damen des Tischtennis-Bundesligisten LTTV Leutzscher Füchse als auch die 1. Herrenmannschaft blicken positiv in die neue Saison. Beide Mannschaften können Schlüsselspieler halten bzw. sich zusätzlich verstärken. +++

Die Leipziger Tischtennis-Bundesliga-Damen der LTTV Leutzscher Füchse planen mit einer unveränderten Formation, in die nächste Bundesliga-Saison zu gehen. Die zweite Spielzeit in Deutschlands höchster Damen Tischtennis-Liga beginnt Ende August. Besonders erfreulich zeigte sich der Verein, dass die beiden Leistungsträgerinnen Kathrin Mühlbach (21) und Marina Shavyrina (24) die Vereinstreue halten.

„Kathrin hat mit ihrer Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften immerhin die erste Medaille für den sächsischen Tischtennisverband erschmettert. Marina steigerte sich von Heimspiel zu Heimspiel und ist zu einer richtigen Attraktion für die Zuschauer geworden“, so Präsident Christian Klas. Zudem werden die sächsische und mitteldeutsche Meisterin Huong Do Thi (18) sowie die Vereinseigengewächse Linda Renner (25) und Anna-Marie Helbig (21)  den Verein in der nächsten Bundesliga-Saison verstärken.

Auch die erste 1. Herrenmannschaft kann positive Meldungen verkünden. In der mitteldeutschen Oberliga sollen zwei Neuzugänge den Kader der Leipziger verstärken. Die Hoffnungen für die kommende Spielzeit ruhen auf dem Waliser Nationalspieler Daniel O’Connell sowie auf dem Kolumbianer Jonathan Nunez. Auch Mark Simpson, Jakob Mund, Sven Hübner, Stefan Berger und Marian Schmalz bleiben dem Verein als Stammsspieler erhalten.

Das ausgegebene Vereinszeil beider Mannschaften ist der Klassenerhalt sowie eine gute Platzierung im europäischen Pokalwettbewerb „Intercup“.