Leipziger Vierlinge starten mit Zuckertüten in die Schule

Leipzig – Insgesamt 5488 Jungen und Mädchen wurden am Samstag im Leipziger Stadtgebiet eingeschult. Der Ernst des Lebens ging auch für die Leipziger Vierlinge Kim, Sophie, Laura und Jasmin los. Die deutschlandweit einzigen eineiigen Vierlinge gehen nun alle gemeinsam in eine Klasse. 

Noch etwas müde, aber stolz drücken Jasmin, Laura, Kim und Sophie das erste Mal am Samstagmorgen ihre neue Schulbank. Gemeinsam mit ihren 18 Klassenkameraden wurden die weiterhin deutschlandweit einzigen eineiigen Vierlinge in die 1a der Grundschule Beucha eingeschult. Nach einer Begrüßung durch die neue Klassenlehrerin Frau Meinhardt und einem ersten kurzen Studium des neuen Stundenplans ging es für die Vierlinge wie für alle anderen ABC-Schützen in die Turnhalle, wo nach einer Ansprache der Schulleiterin endlich die Zuckertüten empfangen werden konnten.

Schulranzen kaufen, Federmappe zusammenstellen und das richtige Outfit finden, für die Eltern ist die Einschulung ihrer Liebsten mit viel Vorbereitung verbunden. Für Vierlings-Mama Janett Mehnert ist das alles vierfach zu bewerkstelligen. Im Kindergarten waren Jasmin, Laura, Kim und Sophie noch getrennt und auch wenn der Sitzplan noch nicht in Stein gemeißelt ist, sind die vier Schwestern nun wieder vereint. Mutter Janett Mehnert zeigt sich froh, dass dies reibungslos geklappt hat.

Für die vier Kleinen, genau wie für knapp 5500 Jungen und Mädchen in Leipzig der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Der Schulanfang startet dann am Montag um 07:45 Uhr mit einer Doppelstunde Deutsch.