Leipziger Wasserballer schaffen es trotz Niederlage auf den 8. Bundesligaplatz

Leipzig- Mit einem Endergebnis von 6:8  unterlagen die Wasserballer des HSG TH Leipzig am Sonntag zu Hause dem SVV Plauen beim U17-Bundesligaspiel. Trotz der Niederlage gegen die Recken aus dem Vogtland konnten sich die Leipziger auf den 8. Platz retten.

Für den Kapitän der Gastgeber Lorenzo Fucke lag die Niederlage nicht nur daran, dass man in Unterzahl gespielt hat. Heute habe es auch vor allem daran gelegen, dass die Mannschaft von Anfang an nicht die benötigte Konzentration gehabt und die Chancenverwertung gefehlt habe.                                                       

Auf die gesamte Saison gesehen ist Lorenzo Fucke jedoch zufrieden mit seiner Mannschaft. Es habe viel Spaß gemacht. Die Mannschaft sei in ganz Deutschland umhergereist. Es sei eine sehr starke Leistung gewesen, die die Mannschaft in dieser Saison abgeliefert habe und deshalb sei er stolz auf den HSG TH Leipzig, so Fucke. 

Mit den Bundesligaplayoffs ist die aktuelle Saison im deutschen Wasserball beendet. Nächstes Highlight ist das Spiel der Männer des HSG TH Leipzig gegen Union Magdeburg am 11. Juni.