Leipziger Wasserballer triumphieren 12:5

Leipzig – Lange mussten die Leipziger Wasserballer darauf warten – jetzt haben sie es endlich geschafft: Der erste Saisonsieg ist in trockenen Tüchern.

Bereits am Samstag ist der HSG TH Leipzig zu Hause gegen den SC Chemnitz 1892 geschwommen – dabei konnten sich die Gäste kaum über Wasser halten. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 4:0, nach der Hälfte schon 7:1. Doch die Chemnitzer wollten das Spiel nicht ins Wasser schreiben: Insgesamt fünf Mal konnten sie den Ball ins feindliche Tor bugsieren – bei weitem nicht genug. Am Ende triumphierten die Messestädtler bei einem Punktestand von 12:5. Dabei kochen die Leipziger aber auch nur mit Wasser – beide Mannschaften sind ähnlich schwach diese Saison, aber durch Verstärkung und eine fitte Truppe konnten die Heimmannschaft wieder Oberwasser bekommen.

Das nächste Spiel wird bereits am 4. Februar stattfinden. Dann schwimmen die Leipziger bei der Wasserball Union Magdeburg.