Leipziger Weihnachtsmarkt 2011 trotzt Baustellen

Auch in diesem Jahr wird es in der Innenstadt wieder festlich zugehen. Und das trotz der vielen und umfangreichen Bauarbeiten in Leipzig. Erneut beteiligen sich mehr als 250 Aussteller am weihnachtlichen Geschehen in der Messestadt. +++

Der Weihnachtsmarkt wird am Dienstag, dem 22. November, um17 Uhr auf der Marktbühne von Oberbürgermeister Burkhard Jung, dem Chor der Schola Cantorum und dem Jugend- & Blasorchester festlich eröffnet.

Am 26. November, gegen 11 Uhr, treffen der Weihnachtsmann und die Schneeflöckchen mit dem Sonderzug auf dem Hauptbahnhof auf Bahnsteig 23 ein. Eine Bergmannskapelle aus dem Erzgebirge wird gemeinsam mit vielen Kindern den Weihnachtsmann begrüßen und ihn in einer festlich geschmückten Kutsche zur Marktbühne (über Hallesches Tor, Nikolaistraße, Schuhmachergäßchen, Reichsstraße, Grimmaische Straße) geleiten.

Der gute Ruf des Leipziger Weihnachtsmarktes begründet sich in seiner Kinderfreundlichkeit, der festlichen Ausgestaltung, der Ausgewogenheit der Angebote und seinen vielen Extras. Das Konzept, verschiedene Bereiche der Innenstadt einzubeziehen und unterschiedlich zu gestalten, hat sich seit Jahren bewährt. Das touristische Interesse am Leipziger Weihnachtsmarkt steigt von Jahr zu Jahr – 2010 kamen weit über 2.000 Reisebusse und Sonderzüge zum Weihnachtsmarkt.

Das adventliche Markttreiben in Leipzig reicht bis ins Jahr 1486 zurück. Diese Tradition soll sich auch weiterhin alljährlich in der Leipziger Innenstadt, und wie es zu einem richtigen Weihnachtsmarkt gehört, unter freiem Himmel und frischer Luft fortsetzen.