Leipziger Weihnachtsmarkt-Bilanz gezogen: Literweise Glühwein flossen…

2009 war bekanntlich das Jahr der großen Wirtschafts- und Finanzkrise, in dem viele Unternehmen große Verluste verzeichnen mussten. Ob diese ‚dunkle Wolke‘ auch über dem Leipziger Weihnachtsmarkt schwebte und wie die Händler damit umgegangen sind, darüber soll unsere Weihnachtsmarktbilanz Auskunft geben:

Nach 29 Tagen schließt der Leipziger Weihnachtsmarkt Dienstagabend seine Tore für 2009.

Trotz bundesweiter Wirtschaftskrise, gestiegener Marktkriminalität und einiger anderer Schwierigkeiten zeigt sich die Marktleitung mit dem Endergebnis zufrieden.

Interview: Herbert Unglaub – Marktamtsleiter

Während der Besucherandrang an den Adventswochenenden im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben ist, stieg die Zahl der Marktbesucher an den Werktagen deutlich an.

Klarer Publikumsliebling waren auch in diesem Jahr wieder die Lebensmittelstände und vor allem die heißen Getränke.

Interview: Herbert Unglaub – Marktamtsleiter

Auf vielen anderen Weihnachtsmärkten hatten die Händler in diesem Jahr mit sinkenden Verkaufszahlen zu kämpfen.

Doch wie zufrieden sind die eigentlich die Leipziger Standbesitzer mit ihren Umsätzen?

Umfrage unter den Weihnachtsmarkthändlern

Für das nächste Jahr hofft die Marktleitung auf die Freigabe eines größeren Marktbereichs, um den hoffentlich zahlreichen Besuchern mehr Platz für einen entspannten Weihnachtsbummel zu bieten.