Leipziger werfen am Tag des Wassers einen Blick hinter die Kulissen des Leipziger Klärwerks

Tropfen für Tropfen, Liter für Liter erreicht schmutziges Abwasser täglich die Kläranlage der Kommunalen Wasserwerke im Rosental. Bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts wird an gleicher Stelle das schmutzige Wasser der Leipziger Bevölkerung gereinigt.

Interview Daniel Jentzsch, Fachbereichsleiter KW Rosental

Von den ersten Absetzbecken, die bereits bis in die Mitte der 1930er Jahre installiert wurden, bis hin zu den Anforderungen der Europäischen Union, die das Klärwerk seit 2008 erfüllt, war es ein weiter Weg. Schließlich muss heute das Abwasser von einer halben Million Leipziger gereinigt werden. Dazu werden täglich zwischen 80.000 und 100.000 Kubikmeter Wasser geklärt. Um die ordnungsgemäße Klärung zu gewährleisten, werden umfangreiche Tests vorgenommen.

Interview Daniel Jentzsch, Fachbereichsleiter KW Rosental

Nicht nur bei Technik und Kontrolle setzt das Leipziger Klärwerk hohe Standards. Auch bei der Energiegewinnung ist man im Rosental auf dem neuesten Stand.

Interview Daniel Jentzsch, Fachbereichsleiter KW Rosental

Wer die interessante und informative Führung verpasst hat, dem bietet sich im September erneut die Gelegenheit. Dann öffnet die Kläranlage Rosental wieder ihre Türen für Besucher.