Leipziger Zoo verliert erneut Koala

Leipzig - Der Zoo Leipzig muss sich erneut von einem Koala trennen. Das Männchen "Tinaroo" soll in Duisburg für Nachwuchs sorgen.

© Zoo Leipzig

Der Zoo muss sich von einem weiteren Koala verabschieden. Nachdem im Februar Männchen „Moose“ überraschend an Leukämie gestorben ist, verlässt auch Tinaroo den Zoo. Denn: Das Koala-Männchen soll in Duisburg für Nachwuchs sorgen. Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm hat den Umzug beschlossen. Es kümmert sich um eine möglichst stabile Koala-Population. Genetisch soll der Leipziger Tinaroo sehr gut zu dem Duisburger Koala-Weibchen Yiribana passen. Beide werden jetzt im Ruhrgebiet zusammengeführt. Mit Männchen Oobi-Ooobi und Weibchen Mandie gibt es im Zoo Leipzig noch zwei weitere Koalas zu sehen.