Leipzigs neuer Stadtteil

Leipzig - Bis jetzt ist hier noch nichts - Das stadtnahe Brachland hinter dem Bayrischen Bahnhof ist zur Zeit noch ungenutzt. Doch das wird sich bald ändern. Denn hier soll in einigen Jahren ein eigener Stadtteil entstehen. Die Pläne für zwei zusätzliche Vereinbarungen stellte die Stadt und der Oberbürgermeister Burkhard Jung am Montag der Presse vor.

Doch bis dahin muss noch jede Menge passieren. In 5 Jahren soll der Großteil der Gebäude bereits stehen und in rund 10 Jahren die gesamten Baumaßnahmen beendet worden sein. Losgehen könnte es noch in diesem Jahr, wie der Vorstandsvorsitzende der Leipziger Stadtbau AG Patrik Fahrenkamp weiß.

1.600 Wohnungen, 330 Kita-Plätze, eine Grundschule und zwei weiterführende Schulen sind geplant. Ein Mammutprojekt und ein neuer Stadtteil für die Leipziger.

Der erste städtebaulicher Vertrag zwischen dem Vorhabenträger und der Stadt wurde am 20. November unterzeichnet. In der Zwischenzeit wurde intensiv an der Konkretisierung dieses Vertrages durch zwei zusätzliche Vereinbarungen weitergearbeitet. Festgehalten werden darin vor allem konkrete Planungsziele. Im März muss nun noch der Stadtrat über die Umsetzung der Plans entscheiden.