Leisnig/Hartha: 21-Jähriger schwer verletzt

Auf dem Marktplatz in Hartha beschädigte am Sonntag früh, gegen 5.05 Uhr, ein zunächst unbekannter Pkw Skoda mehrere Poller, Fahrradständer sowie einen Baum und entfernte sich danach unerlaubt vom Unfallort.

Dies wurde durch einen Zeugen beobachtet, der sich auch das Kennzeichen des Pkw notierte und die Polizei informierte. Außerdem konnte die Polizei Fahrzeugteile des Skoda am Unfallort auffinden. An den Pollern, den Fahrradständern und dem Baum entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1.000 Euro.

Gegen 5.40 Uhr ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße (K 7515) aus Richtung Klosterbuch in Richtung Leisnig ein Unfall, an dem der geflüchtete Skoda von Hartha erneut beteiligt war. Die Polizisten konnten anhand der auslaufenden Betriebsstoffe des Skoda die Fahrtstrecke (ca. 10 km) vom ersten Unfallort in Hartha zum zweiten bei Leisnig nachvollziehen.

Der Skoda (Fahrer: 21) kam bei der Fahrt von Hartha nach Leisnig von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Felsen. Durch den Anprall schleuderte der Pkw gegen einen Holztelefonmast, kam danach von der Fahrbahn ab und blieb auf einer Wiese stehen.

Der 21-jährige Skoda-Fahrer erlitt bei diesem Unfall schwerste Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand mit ca. 1 000 Euro Totalschaden. Der Schaden am Telefonmast beziffert sich auf ca. 500 Euro. Die Telefonleitung wurde nicht beschädigt.