Leitpfosten "geerntet"

Sonntagabend gegen 20.15 Uhr fanden Beamte des Polizeirevieres Rochlitz auf einer Streifenfahrt die Bundesstraße 7 wischen Königsfeld und dem Ortseingang Rochlitz regelrecht "abgeerntet" vor.

Unbekannte Täter hatten insgesamt 45 Leitpfosten vom Fahrbahnrand herausgerissen und auf die angrenzenden Felder geworfen. Auch drei Zeichen, die Kilometerangaben enthielten, wurden von den hirnlosen Randalierern beschädigt. Trotz dessen, dass durch die Polizisten viele dieser wichtigen Verkehrsleiteinrichtungen wieder angebracht werden konnten, bleibt der Straßenmeisterei ein Sachschaden von mindestens 1.000 EURO. Im Rahmen der Ermittlungen wegen des Verdachtes des Gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr wird nach den Tätern gesucht.