Lernort Praxis mit positiver Zwischenbilanz

Bundestagsabgeordeter Dr. Thomas Feist empfiehlt perspektivische Verstetigung der Initiative. +++

Donnerstagvormittag stellten Erzieherinnen und ein Auszubildender der Kita „Elefant, Tiger und Knirps“ ihre erste Bilanz vor. David Grießmann erkläre das besonders positiv der enge Kontakt zur Mentorin sei.

 

Dr. Thomas Feist, CDU, lauschte zufrieden mit großem Interesse nach seiner Begrüßung die Berichte der Praktiker. „Ziel der Initiative ist es, qualifiziertes Personal zur Betreuung unserer Kinder zu bekommen. Die Erfahrungsberichte zeigen: Mit dem Programm „Lernort Praxis“ sind wir auf einem guten Weg, die frühkindliche Bildung weiter zu stärken und damit die sozialen und gesellschaftlichen Kompetenzen unser Kinder langfristig zu sichern“, so der Bundestagsabgeordnete Dr. Feist..

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend legte das Programm „Lernort Praxis“ Der praktische Anteil in der Berufsausbildung in Kindertagesstätten, dessen Förderung auf drei Jahre angelegt ist, wird mit insgesamt 8 Millionen Euro unterstützt.

 

„Hier in der Kita „Elefant, Tiger & Knirps“ sehen wir den Erfolg für die Verbesserung der frühkindlichen Bildung in Deutschland. Ich verfolge den Werdegang weiterhin genau. Ich werde mich für eine perspektivische Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung einsetzen“, kündigte Feist an.