„Lesen verbindet“ mit Gunther Emmerlich in der Tonne

Dresden - Am 22. Januar veranstaltet der gemeinnützige Verein Atticus e.V. seinen ersten Literaturabend „lesen verbindet – Menschen und ihre Bücher“ ab 18 Uhr im Jazzclub Tonne im Kurländer Palais. Dabei stellen vier bekannte Persönlichkeiten in einer Viertelstunde eines ihrer Lieblingsbücher vor, welches ihr Leben prägte oder dessen Inhalt gerade in der jetzigen gesellschaftlichen Situation interessante Denkanstöße liefert. Zwischen den einzelnen Buchvorstellungen wird es musikalische Beiträge am Piano mit Gesang geben.

 Die ersten Vortragenden der Reihe „lesen verbindet – Menschen ihre Bücher“ sind

Gunther Emmerlich – Sänger und Moderator

Horst Kretzschmar – Polizeipräsident von Dresden

Antje Trautmann – Schauspielerin am Staatsschauspielhaus Dresden

Prof. Dr. Karl-Siegbert Rehberg – Forschungsprofessor an der TU Dresden

 

© Atticus e.V.

Die musikalische Gestaltung übernimmt Tichina Vaughn, Gesangssolistin an der Semperoper Dresden, die seit kurzem von einem mehrmonatigen Gastspiel an der Mailänder Skala zurückgekehrt ist.

„Bücher haben Menschen zu jeder Zeit in ihren Bann gezogen. Sie sind bewahrtes Leben und können die Welt verändern. Wir möchten versuchen, über die Begeisterung für Literatur Menschen zusammenzubringen und so einen Beitrag leisten, die Gräben in unserer Stadt wieder zu überwinden“ so Eric Hattke, Vereinsvorsitzender von Atticus e.V.

Welches Buch die einzelnen Personen vorstellen werden, bleibt geheim - dies sind die Überraschungen des Abends.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl hat das Publikum die Möglichkeit, Karten vorab zu reservieren. Hierzu kann ein Formular auf der Internetseite www.atticus-dresden.de (unter der Rubrik „Veranstaltungen“) ausgefüllt oder eine Mail an info@atticus-dresden.de geschrieben werden. Der Eintritt beträgt fünf Euro.

Quelle: Atticus e.V.

© Sachsen Fernsehen