Lesesafari lockt 1400 Erstklässler in den Zoo

Dresden – Zwischen Kamelen und Koalas gab es am Dienstag eine ganz besondere Lesestunde für Dresdner Grundschüler. Bei der siebten Lesesafari im Dresdner Zoo konnten die Schulanfänger spannenden Lesungen folgen und Tiere hautnah erleben.

Für mehr als 1.400 ABC-Schützen ging es am Dienstagmorgen auf Lesesafari im Dresdner Zoo. Vor den Kulissen der Tiergehege erlebten die Schulanfänger eine Lesestunde der besonderen Art. Gespannt lauschten sie an 19 Stationen den insgesamt rund 100 Vorlesungen der Lesepaten. Auch Zoodirektor Karl-Heinz-Ukena beteiligte sich an der Aktion. Die mittlerweile siebte Lesesafari ist die jährliche Abschlussveranstaltung des Förderprogramms „Lesestark!“ Durch das Projekt sollen die Lese-, Sprach- und Schreibfähigkeiten von Kindern im Alter von 5-8 Jahren gefördert werden. Im Professor Brandes Haus wartete dann aber noch eine besondere Überraschung auf die Erstklässler. Neben einer spannenden Vorlesung aus dem Buch „Die Entstehung der Gürteltiere“, konnten die ABC-Schützen den Protagonisten des Buches hautnah erleben und anfassen. Bei so vielen Erlebnissen fiel es den Kindern manchmal schwer sich auf die Geschichten der Vorleser zu konzentrieren. Dennoch genossen sie den besonderen Tag im Dresdner Zoo.