Letzte Hochwasserschäden an Dresdner Schulen werden beseitigt

Bis Mai werden die 64. Oberschule in Dresden-Laubegast und die 91. Grundschule in Dresden-Meußlitz fertig saniert. Die Kosten der Sanierung betragen für beide Schulen insgesamt rund 1,3 Mio. Euro. +++

Das Hochwasser im Juni 2013 hatte deutliche Spuren an kommunalen Schulbauten hinterlassen. Die meisten Schäden konnten bereits 2013 und im ersten Quartal 2014 beseitigt werden.

An der 64. Oberschule „Hans Grundig“, Linzer Straße 1, und der 91. Grundschule „Am Sand“, Bernhard-Shaw-Straße 11, dauern die Sanierungsarbeiten noch an. Am Schulstandort Terrassenufer und an der 44. Grundschule werden die Außenanlagen bis zum neuen Schuljahr wiederhergestellt.

Im Kellergeschoss der 91. Grundschule hat das Hochwasser erhebliche Schäden an der Grundleitung, der Elektroinstallation, dem Neuaufbau des Fußbodens und der Energieerzeugeranlage bei der Wasseraufbereitung hinterlassen. Der Fertigstellungstermin für die Sanierungsarbeiten ist für Mai 2014 geplant. Derzeit belaufen sich die Kosten auf rund 450 000 Euro. Auf Grund der anhaltenden Sperrung des Kellergeschosses der 91. Grundschule findet die Schulspeisung in den Klassenzimmern statt.

Das Kellergeschoss der 64. Oberschule musste einer langen Trocknung unterzogen werden, weshalb die Sanierungsarbeiten mit etwas Verspätung begannen. Arbeiten an der Grundleitung und der Elektroinstallation sowie das Verlegen des Hausanschlussraumes vom Kellergeschoss ins Erdgeschoss führten zur weiteren Verschiebung des Bauablaufs. Die aufwendigen Sanierungsmaßnahmen werden voraussichtlich im Mai 2014 abgeschlossen. Die Schadenshöhe beläuft sich im Moment auf rund 825 000 Euro.

Seit Mitte Januar 2014 können die Schülerinnen und Schüler die damals stark geschädigte Sporthalle der 95. Grundschule „Caroline Neuber“ wieder nutzen. Gleichzeitig plant die Landeshauptstadt Dresden einen Ersatzneubau der Sporthalle. Die alte Halle bleibt bis zur Fertigstellung in Funktion.

Die Kosten für die Schadensbeseitigung aller Objekte belaufen sich insgesamt auf rund 7,8 Millionen Euro einschließlich der Kosten für den geplanten Neubau der Sporthalle der 95. Grundschule.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden