Letzte Vorstellung des „Ramayana-Epos“

Aufgrund des großen Publikumszuspruchs wird sich am 15. Oktober erneut der Vorhang für das „Ramayana-Epos“ heben.

Ab kommenden Frühjahr wird die Produktion ausserdem im Buchhandel als Hörbuch sowie DVD erhältlich sein. Die Premiere des visuellen Hörstücks fand im Februar dieses Jahres statt und hatte sogar den Indischen Botschafter nach Chemnitz gelockt. Seine Exzellenz Mr. Rangachari zeigte sich hoch erfreut über die erste komplette Bearbeitung dieses Klassikers der Weltliteratur auf einer deutschen Bühne und lobte besonders den Mut der Chemnitzer, das „Ramayana-Epos“ für das hiesige Theater zu bearbeiten. Das über 2000 Jahre alte indische Epos zählt in Indien zu den zwei wichtigsten Werken nationaler Literatur und hat bis heute nichts von seinem Glanz verloren. „Das Ramayana-Epos“ ist eine Koproduktion der Städtischen Theater Chemnitz, des Artemis-Institut für Hörkunst sowie der Daetz-Stiftung in Lichtenstein.