Letzter Tag des RB-Trainingslagers

Zwar war der Gegner dieses mal nur die Nachwuchsmannschaft des FC St. Gallen. Dennoch galt es für die Roten Bullen, diese U21 erst einmal zu schlagen. +++

Und dies gestaltete sich für die Mannschaft von Peter Pacult als gar nicht so leicht. Der Trainer hatte seine Mannschaft im Vergleich zur Begegnung am Vortrag komplett umgekrempelt. Nur Torsteher Borel war übrig geblieben.

Und so dauerte es, bis sich die Roten Bullen gefährlich vor dem Tor der Schweizer zeigen konnten. Durch einen direkten Freistoß von Max Watzka gelang dann aber doch die Führung.

Im zweiten Durchgang war RB wiederum die aktivere Mannschaft. Zwingende Chancen erspielten sich die Leipziger allerdings nicht. So war es Timo Rost mit einer Mischung aus Traumtor und Sonntagsschuss vergönnt, den Sieg der Bullen perfekt zu machen.

Interview: Timo Rost – RB Leipzig

In der Schlussphase wurde Rost zum tragischen Helden. Der rumänische Schiedsrichter stellte den RB-Torschützen Sekunden vor dem Abpfiff vom Platz.

Interview: Timo Rost – RB Leipzig

Mit dem Test gegen den Schweizer Nachwuchs endet das Trainingslager für die Roten Bullen. Nach zehn Tagen intensiver Vorbereitung machen sich Spieler, Trainer und Betreuer auf den Heimweg. (Bebidlerung durch alte Trainingsbilder)

Interview: Timo Rost – RB Leipzig

Vor dem Rückrundenauftakt steht für RB allerdings noch ein weiterer Test auf dem Programm. Am Samstag treffen die Regionalligakicker auf Blau-Weiß Linz. Mit dabei ist dann wohl auch Neu-Stürmer Roman Wallner.